zurück

Arbeitsbereich
 
Bilder
1972 - 1996
Boutique für Mode und Schmuck. Organisation von Modenschauen.
Choreografien: Walburga Deters
1978 - 2000
GALERIE M. Forum f. zeitgenössische Kunst mit ca. 250
Austellungen. Konzerten, Lesungen u. Theater.
1 2 3 4 5 6 7 8 9
1985
Eine "FAUST" zum Sitzen in der Marktstrasse v. Kruda/Wölbern.
Beschaffung v. DM 10.500,- von Firmen u. Banken
1988
Organisation: Wilhelmshavener Künstler stellen in Warschau aus.
1988 - 1992
Aufarbeitung der künstlerischen Werke von GBF (Günter Bruno Fuchs),
Berlin, Heinz Janszen und Wilhelm Gerstenberger, Wilhelmshaven.
1992
Herausgabe eines Info-Heftes über die Geschichte der "Burg Kniphausen"

 

Olaf Marxfeld verst. - Pflege des künstlerischen Werkes. Herausgabe
einer Monografie f. die Ausstellungen im Ministerium für Wissenschaft
und Kultur in Hannover.
1993
Renovierung der alten "Marinewaschanstalt"in der Südstadt d.
Mieczyslaw Paluszak u. Einzug in die neue Galerie.
Herausgabe des Kataloges zur Ausstellung "Auf Neuen Wegen".
1994
Herausgabe des Buches "Burg und Schloß Kniphausen" v. Martin Lersch.
Peter Fetthauer: Schenkung der Plastik "Geburt einer Stadt" an die Stadt
Wilhelmshaven in Verbindung mit einer Ausstellung in der Galerie M.
1995 - 1999
Zus. mit Hermann Neunaber, Raffeisen-Volksbank, Jever, Organisation:
"Junge Kunst in der Region".
1997
Herausgabe des Buches "Aufbruch/Ausbruch" - Architektur. Archäologie
Bildende u. darstellende Kunst. Literatur (zur Ausstellung).
1 2 3 4
1998
Illustration des Textes "Alpha+Omega" v. Harro Seifert. Gestaltung d. Buches.
Herausgabe des Buches "20 Jahre GALERIE M" - Wilhelmshavener Firmen
und Banken engagieren sich für zeitgenössische Kunst.
Beteiligung am REHA-Wettbewerb, Wilhelmshaven - "Heilprozeß".
"Auf dem Kunstpfad (Kugelbake) zur PAPPART" (Kunsthaus/Galerie M)
in Zusammenarbeit mit Dr. Ingo Sommer.
2000
EXPO 2000-Projekte: 1. Herausgabe - "Wilhelmshaven ZUR ZEIT". Ein Buch
zur Stadtgeschichte von Martin Lersch, Kruda/Wölbern u. Christa Marxfeld-
Paluszak mit Beiträgen von Dr. Gerd Eickmeier und Dr. Helmut Hertrampf.
2. Herausgabe des Buches "Das Neue Gesicht". Wilhelmshavener Südstadt.
3. Ausstellung Sibirischer Künstler zur Förderung internationaler Kontakte.
Zwei Jahre Vorstandstätigkeit bei "Radio Jade".
VHS - Kursleitung; "Kunst des 20. Jahrhunderts".
Schließung der GALERIE M am 31.10.2000
2002
Gründungsmitglied der "SEZESSION NORDWEST" - Schaufenster für aktuelle
regionale Kunst, Wilhelmshaven
2003
Kursleitung in der ev. Familienbildungsstätte, WHV, -"Magnetfeldtherapie".
2007
Auf Grund des künstl. Projektes „Kinderarmut“ in Zusammenarbeit mit der VHS,
 
Jugendamt, Soroptimist und anderen Institutionen –
 
Einladung zur Mitarbeit „Arbeitskreis Kinderarmut“ unter Leitung von Wolfgang Schwarz WiKi.
2008
Februar Gründung des Vereines „ChaKA“ Chancen für Kinder im Alltag eV. Wahl zur ersten Vorsitzenden.
 
Der Verein versteht sich als Ergänzung zum Jugendamt und allen sozialen Institutionen,
 
sammelt Spenden und wirbt um Mitglieder.
 
Dezember Jury-Mitglied für die Ausstellung in der Kunsthalle WHV „TOP SECRET“ für Künstler der Region.
2011 u. 2012
Organisation von Benefizveranstaltungen f. „ChaKA“ inZusammenarbeit mit dem ges. Vorstand, Künstlerinnen u. Künstlern  
2013
Gründungsmitglied “Förderverein Landesbühne Niedersachsen Nord” e.V.  
2017
2017/18 Organisation “10 Jahre ChaKA” am 1.3.2018  
  Beteiligung am Buch “Landkreis Friesland.Faszination.Sehnsucht.”  
2018
Buch „Der steinige Weg“ vom Torpedolagerhaus über das OCEANIS zum „TheOs&CaOs“. Herausgeber: Angelika Reichelt. Idee&Konzept. Texte und Fotosammlung – Christa Marxfeld-Paluszak  
Ende 2018
Umzug mit Galerie und Atelier in die Virchowstrasse 37/einst Sezession NordWest

zurück